Bauerngarten für die Volksschule

Es wurde geplant, gegraben und gepflanzt. Randsteine wurden gesetzt und Platten als Wege verlegt. Lavendel. Rosen. Himbeeren. Erdbeeren. Kräuter und Gemüsepflanzen. Eine triste Thujenhecke samt Rasenfläche wich einem kleinen grünen Paradies für die Volksschulkinder.

Der Startschuss für das grüne Projekt direkt vor dem Ortsmarketingbüro erfolgte am 18. Mai 2021 mit dem Entfernen der Thujenhecke. Der Platz vor unserem Büro war alles andere als eine Augenweide. Wir wollten daraus etwas Nützliches machen und gleichzeitig eine kleine grüne Oase schaffen.

Die Gemeinde Kössen stellt den Platz der Volksschule zur Verfügung. Unter Anleitung der drei Lehrerinnen Gudrun Reinmayr, Anna Maria Sellaoui und Christine Teufel-Graßmann werden die Kinder hier zukünftig garteln. Lernen durch Tun. Die Natur begreifen. Ein praktisches Verständnis für den Ursprung von Obst und Gemüse. Und nicht zuletzt – Lust machen auf gesunde Ernährung soll dieser besondere Bauerngarten. Die Bauhofmitarbeiter kümmerten sich um die Entfernung der Thujenhecke, baggerten die Fläche aus, legten einen Frostkoffer an und füllten den Bereich mit Erde und dem von Peter Landmann gespendeten Mist auf.

Am 7. Juni startete schließlich die Bepflanzung des Areals unter Anleitung von Cornelia Heim vom Obst- und Gartenbauverein. Bei perfektem frühsommerlichem Gartlerwetter griffen die drei Lehrerinnen und Carina Berger zu Gartenhandschuhen & Schaufel und verwandelten die leere Erdfläche in eine grüne Genusswelt.

Mit dem neuen Bauerngarten stehen jetzt auch schon die nächsten Projekte in
der Volksschule fest. Eine Vogelscheuche ist in Planung. Eine Blumenwiese soll angelegt, Radieschen sowie Bohnen sollen gesät und Sonnenblumen gepflanzt werden. Auf eine spezielle Aufgabe freuen sich die Kinder jetzt schon am meisten: Erdbeeren und Himbeeren naschen.