Tassen Resümee

8.225 – so könnte man kurz und knackig den Erfolg der im Oktober 2019 angeschafften Tassen in einer Zahl zusammenfassen. Genau so viele Tassen wurden nämlich in den vergangenen Monaten für die unterschiedlichen Veranstaltungen von 28 Vereinen, Geschäften und Privatpersonen beim Ortsmarketing ausgeliehen. Eine Summe, die allen voran die Initiatoren des Projektes, die Mitglieder des Ortsentwicklungsausschusses freut. Das Ziel war es, einen Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit zu setzen.

Am 3. Oktober des Vorjahres wurden Insgesamt 1.286 Tassen angeschafft. Keramikbecher, die speziell für Kössen designt wurden und die unter anderem die Silhouetten des Zahmen und Wilden Kaisers, so wie man sie in Kössen sieht, zeigt.  Es wurde bewusst auf ein weihnachtliches Motiv verzichtet, um die Tassen das ganze Jahr über verwenden zu können. Seit der Anlieferung vor 5 Monaten wurden die Becher unter anderem beim Adventmarkt, beim Zsommkemma im Advent, für das GriaßDi! Nightshopping, den Winterzauber des TVBs und auch die Eisdiscos verwendet. „In Summe wurden bisher 8.225 Tassen ausgeliehen. Wenn man bedenkt, dass ansonsten Styroporbecher verwendet worden wären und somit 8.225 Styroporbecher eingespart werden konnten, ist das ein beachtlicher Beitrag für die Umwelt. Ein Beitrag der noch anschaulicher wird, wenn man die Becher symbolisch aneinanderreiht. Mit einer Höhe von elf Zentimetern, ergibt sich in Summe eine Strecke von sagenhaften 900 Metern oder anders gesagt, in etwa die Länge der Kössener Alleestraße. Vermutlich sind es noch um einige Meter mehr, da manche Veranstalter, die Tassen während der Veranstaltung ausgewaschen und mehrfach genutzt bzw. für mehrere Events eingesetzt haben.

Die Keramikbecher sind durchaus für Großveranstaltungen geeignet. Dies vor allem, da bei der Anschaffung auf unterschiedlichste Punkte, wie etwa Stapelbarkeit, geachtet wurde. Das Kaiserwinkl Night Glowing war eine der ersten Veranstaltungen, bei der alle vorrätigen Tassen auf einmal im Einsatz waren. Und es war die Veranstaltung, bei der die meisten Becher einen neuen Besitzer fanden. Die Verwendung der Becher funktioniert, wie auch sonst üblich, über ein Pfandsystem. Das heißt die Kunden zahlen zusätzlich zum Getränkepreis je Tasse zwei Euro Pfand, die beim Retournieren der Becher zurückerstattet werden. Wer möchte kann die Becher aber gerne behalten. Mit den zwei Euro ist nämlich der Anschaffungspreis bezahlt. Wir sehen es durchaus als gute Werbung, wenn so mancher die Tasse nicht zurückgibt und somit ein Stück Kössen bei sich zuhause hat. Der aktuelle Becherstand 1.083, wobei sicher die eine oder andere Tasse auch zu Bruch gegangen ist. Sicher ist, dass in absehbarer Zeit für Nachschub gesorgt werden muss.

Für alle, die Interesse an den Tassen haben – die Keramikbecher können von jedem Kössener kostenfrei entliehen werden. Nur wenn Tassen fehlen, fallen je Becher Kosten von zwei Euro an. Nähre Informationen zum Ausleihen der Tassen findet ihr hier.

Eislaufplatz ab 26.11.2022 geöffnet

Der Eislaufplatz ist eröffnet, wenn auch fürs Erste nur...

Kössener Herbergssuche 17.12.2022

Als zusätzliches Highlight in der Kössener Weihnachtszeit fand am 21....